Debeka Lebensversicherung legt Überschussbeteiligung für 2014 fest

By | 4. März 2014
Koblenz (ots) – Die Verzinsung der Lebens- und Rentenversicherungsverträge der Debeka liegt auch im kommenden Jahr über dem Marktdurchschnitt. Für den größten Teil der Verträge beträgt die Gesamtverzinsung einschließlich der Schlussüberschüsse und der Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven dann 4,3 bis 4,4 Prozent (bisher 4,4 bis 4,5 Prozent).

Die laufende Gesamtverzinsung – einschließlich des Garantiezinses – wird für das kommende Jahr auf 3,6 Prozent (nach 3,7 Prozent im Jahr 2013) festgesetzt. Diese Anpassung ist aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus notwendig. Auch die Debeka, die eine konservative und auf hohe Sicherheit ausgelegte Kapitalanlagepolitik betreibt, kann sich den Gegebenheiten der Kapitalmärkte und den gesetzlichen Bestimmungen zur Beteiligung der Versicherten an Bewertungsreserven nicht entziehen. Analysten bescheinigen dem Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit aber regelmäßig, dass er sehr kostengünstig arbeitet – zum Beispiel in der Verwaltung. Nicht zuletzt dadurch kann die Debeka ihre Position in der Spitzengruppe der deutschen Lebensversicherer weiterhin behaupten.

Mit jährlich über 3,5 Milliarden Euro Beitragseinnahmen ist die Debeka Leben die sechstgrößte Lebensversicherungsgesellschaft in Deutschland. Sie wird in Wirtschafts- und Verbrauchermagazinen regelmäßig mit Bestnoten bewertet. So ist sie beispielsweise im Test der WirtschaftsWoche als Testsieger ausgezeichnet worden (Ausgabe 40/2013) und belegt auch im aktuellen Vergleich von Basis Rentenversicherungen in der Zeitschrift FOCUSMoney den ersten Platz (Ausgabe 26/2013). Die Ratingagentur Assekurata stufte die Debeka Leben 2013 zum wiederholten Mal aus Sicht der Kunden mit dem bestmöglichen Urteil A++ als „exzellent“ ein.

Pressekontakt: Dr. Gerd Benner Leiter der Unternehmenskommunikation / Pressesprecher

Christian Arns st. Pressesprecher

Debeka Lebensversicherungsverein a. G. Unternehmenskommunikation / Pressestelle (UK/E) Ferdinand-Sauerbruch-Straße 18 56058 Koblenz

Telefax: (02 61) 4 98-11 11